Wärmflasche entkrampft den Unterleib

Buch: Gesundheitsratgeber Blasenentzündung Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Gesundheitsratgeber Blasenentzündung bei Amazon...

Die Wärmflasche ist für Blasenpatienten ein nahezu unentbehrliches Hilfsmittel.

Mit der Wärmflasche kann man auf einfache Weise Wärme dorthin bringen, wo sie gerade besonders dringend gebraucht wird.

Am besten ist es, wenn man zwei bis drei Wärmflaschen zur Verfügung hat. Erfahrene Blasenpatientinnen nehmen ihre Wärmflasche sogar mit auf Reisen.

Man kann die Wärmflasche nämlich nicht nur auf den Unterbauch legen, um dort die krampfartigen Schmerzen zu lindern.

Intensive Wärmeeinwirkung ist auch am unteren Rücken und zwischen den Beinen sehr hilfreich, weshalb man Wärmflaschen auch dort einsetzen kann.

Wenn man sitzt, kann man sich auch auf eine Wärmflasche setzen, die nicht allzu prall gefüllt ist.

Auch zum aufwärmen kalter Füße kann eine Wärmflasche sehr hilfreich sein.

Eine Wärmflasche füllt man mit möglichst heißem Wasser, lässt die überflüssige Luft heraus und verschließt die Wärmflasche dann. Damit man sich nicht an der Wärmflasche verbrennt, wickelt man sie am besten in ein Handtuch. Man kann die Wärmflasche so lange nutzen, bis sie abgekühlt ist.

Als Alternative zur Wärmflasche bieten sich auch aufwärmbare Gelpacks, Kirschkernkissen, Traubenkernkissen und Heublumenkissen an.



Home   -   Up